Als Schamaninnen liegt es uns fern, die Tierwelt zu romantisieren, doch alles was lebt, die gesamte Natur mit eingeschlossen, verlangt zumindest nach unserem Respekt und unserer Verantwortung.
Tiere sind unsere Partner, Bündnispartner, die auf den Menschen reagieren wie der Mensch auf sie reagiert. Sie stehen uns nicht eigenständig gegenüber sondern sind mit uns durch eine gemeinsame Evolution verbunden. Nicht nur der Mensch tritt in Kooperation mit ihnen, sie kooperieren auch mit uns.
In der heiligen Matrix zwischen Tier und Mensch ist eine besondere Beziehung vorgesehen. Beide treten mit ihrer Seele in Verbindung zueinander. Jeder hat seine Ausdrucksweise, seine Aufgabe in der Schöpfung.
Gleichzeitig hat es besonders in der westlichen Welt noch nie so viel industrielles Tierleid gegeben wie heute. Wir meinen, nur durch eine Hinwendung nach Innen, die ein Heraustreten aus dem Dickicht des Ego erfordert wird es möglich sein, den Kanal in die göttliche Welt zu öffnen und Tiere mit den Augen des Schöpfers zu sehen. Regina Hruska, Stephanie König

Tiere aus schamanischer Sicht

Eine Reise zu den Bienenvölkern

19,90 

Tiere aus schamanischer Sicht

Glückliche Rinder

19,90 35,00 

Tiere aus schamanischer Sicht

Schafe und Seelenfrieden

12,00